Unsere Biere: Handwerksfrisch

Braukessel in unserer Brauerei

Wir bei Klingenstein möchten unsere Heimat und unsere Umgebung, die uns schon immer beeinflusst in den Vordergrund stellen. Wir sind stolz auf die Region um Ulm und Blaustein, da es hier so viel wunderbares zu entdecken gibt. Seit Mitte 2017 ist das auch amtlich: Die Albhöhlen, mit den Fundstätten der ältesten Eiszeit-Kunst, wurden zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.
Deshalb finden wir es wichtig und richtig, dass auch wir unserer Heimat Tribut zollen. Für das Hotel und dessen Fassade verwenden wir Holz aus der Region und in unserem Restaurant werden schwäbische Spezialitäten aus regionalen Zutaten gekocht. Auch beim Bier machen wir keine Ausnahme und brauen es direkt vor Ort selbst!
Gerade weil sich das Bierhandwerk in den letzten Jahrzehnten eher zur Bierproduktion entwickelt hat, möchten wir wieder offener mit dem eigentlichen Brauprozess umgehen. Unsere Kessel stehen offen zugänglich mitten im Haus und der Braumeister ist direkt vor Ort. Auch unsere Speisekarten werden in Abstimmung mit den Bieren erarbeitet, um die vielfältigen Aromen und Geschmäcker unserer Biere noch besser zur Geltung kommen zu lassen.

Im ersten Teil von „Unsere Biere“ stellen wir Ihnen die handwerksfrischen Sorten vor: Helles, Dunkles und Weißbier. Diese traditionellen Biere haben wir noch einmal verfeinert und angepasst.

Edition Quellfrisch Bier Etikett Klingenstein

Klingenstein Quellfrisch

Mit Blau und Lauter haben wir zwei wunderschöne Gewässer, die durch unsere Stadt fließen. Passend zum nahegelegenen Ursprung der Bäche, wollten wir ein Bier brauen, das so erfrischend ist wie ein Schluck Quellwasser im Sommer.
Das naturtrübe Klingenstein Quellfrisch ist eine Eigenkreation angelehnt an ein altes, wiederentdecktes Rezept. Gersten-, Weizen- und Karamellmalz geben dem Quellfrisch eine mattgoldenene, helle Farbe. Das Bier erhält seine fruchtige Hopfenfrische durch Aromahopfen aus Tettnang und das milde, quellfrische Aroma durch die kontrollierte Vergärung.

Bierstil: Eigenkreation nach altem obergärigen Rezept
Trinkanlass: Zu leichten und/oder würzigen Speisen, das richtige Feierabend- und Brotzeitbier

Ehrenstein Dunkel Bier Etikett Klingenstein

Ehrenstein Dunkel

Namensgeber dieses Bieres ist das Steinzeitdorf Ehrenstein in Blaustein, das etwa 6000 Jahre alt und Teil des UNESCO Weltkulturerbe Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen ist. Das Etikett ziert darüber hinaus auch die Ehrensteiner Kalkscheibe, welche trotz Jahrzehntelanger Forschung immer noch ein jahrtausendealtes Rätsel ist.
Das Bier ist naturbelassen, obergärig und durch dunkle Malze auch leicht süßlich. Durch den East Kent Golding Aromahopfen entsteht eine angenehm zurückhaltende Bittere mit Noten von Kräutern und Citrus. Zusammen mit der Ale-Hefe und der feinen Kohlensäure entsteht ein tief bernsteinfarbenes Dunkel-Bier.

Bierstil: Eigenkreation nach englischem Sparkling Ale-Rezept
Trinkanlass: Kräftiges Essen wie kalte Brotzeiten, Braten und Käse.
Als Radler auch eine ideale Erfrischung.

Lautertal Weisse Bier Etikett Klingenstein

Lautertal Weisse

Das namensgebende Tal, das neben Höhlen, Burgen und Wäldern auch den Fluss Lauter beherbergt, gibt hier die Charakteristik des Bieres vor: erfrischende Kohlensäure mit ausgewogenem Mundgefühl. Die Kombination von hellen und dunklen Weizen und Gerstenmalzen geben dem naturtrüben Weißbier eine hellbraune Farbe. Durch die sanfte Hopfengabe erhält das Bier ein zartes Honigmelonen Aroma und eine fruchtig-leichte Bittere.

Bierstil: Hefe-Weißbier mit 50 % Weizenmalz
Trinkanlass: Sommerfrisch im Biergarten – und zu jeder Jahreszeit, passt zu Fisch und mild gewürzten Gerichten.

Im nächsten Teil von „Unsere Biere“ werden wir Ihnen dann unsere Craftbeere vorstellen. Freuen Sie sich auf eine Bier-Zeitreise in die Ur-Natur der schwäbischen Alb und natürlich feinste Bier-Sorten!

Hier geht's zu Teil II

Zurück